„Skyline Overture“ aus der Taufe gehoben!

Ein ereignisreiches Konzertwochenende liegt hinter der Brass Band Frankfurt. Am Samstag, 17. Oktober spielte die BBF gemeinsam mit Hessens erster Schulbrassband, der Brass Band der Ziehenschule in Frankfurt ein Gemeinschaftskonzert, wobei sich die jungen Kollegen(innen) hervorragend präsentierten.

Mit großer Spielfreude und disziplinierten Vortrag unter der Leitung von Michel Eckert wussten die Schüler zu überzeugen. Nicht unerwähnt bleiben soll die eigene erfrischende Moderation. Anschließend nahmen die jungen Musiker den von der Brass Band Frankfurt gestalteten zweiten Teil des Konzertes begeistert auf. Die bereits im vergangenen Jahr gestartete Zusammenarbeit wird sich weiter fortsetzen.

Am Sonntag folgte der zweite Streich. In der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt begleitete die BBF den Gastsolisten des Abends, Prof. Oliver Siefert, Soloposaunist des hr-Sinfonieorchesters, der mit spielerischen Leichtigkeit und lyrisch einfühlsamen Ton die „Sonata, Serenade & Scherzo“ von Gordon Langford sehr zur Freude der zahlreich anwesenden Zuhörer gestaltete. Großer Applaus!

Getreu dem Motto des Konzertes „Original, Originell & Neu !“ erklangen weiter u.a. der Brass Band Klassiker „Shine as the Light“, eigene Arrangements aus der Feder des Leiters der Band Hans-Reiner Schmidt der Filmmusiken aus „Der Herr der Ringe“ und „A. I. Künstliche Intelligenz“ sowie das Finale aus Gustav Mahlers Dritter Sinfonie.

Neu an diesem Abend war eine Komposition von Hans-Reiner Schmidt, bei der das Publikum in einem Live-Voting über den Titel entscheiden durfte. Eine strahlende Fanfare der auf beiden Seiten der Band angeordneten Cornette eröffnete das Werk. Daran anschließend wurde, angeführt von den Euphonien, ein Hymnus in festlicher Stimmung ausgeführt. Das Stück endete klanggewaltig im Tutti der Band. Das Publikum entschied sich nach dem beeindruckenden Vortrag für den Titel „Skyline Overture“, den das brandneue Werk ab sofort tragen wird.

Das Konzert schloss wiederum mit einem eigenen Arrangement des Titels „Highland Cathedral“ bei dem insbesondere das Sopran-Cornet mit warmen und elastischen Ton und enormer Strahlkraft zu überzeugen wusste.
Im Ergebnis ein intensives und sehr gelungenes, außergewöhnliches Konzertwochenende.

Posted in Home, Konzerte.